Mein Einstieg bei den Mondays

Zufällig hatte ich von meinen Chor&More-Sangeskollegen (Einsteigerchor von Sörin) gehört, dass am 31. Januar 2018 eine offene Chorprobe der Mondays stattfinden sollte. Da ich ja nun schon mal da war – nichts wie hin!

Der Andrang war riesig.

Damit hatte wohl niemand gerechnet. Also, erst mal ein wenig auflockern, einsingen und ein paar bekannte Liedchen zum Besten gegeben. Anschließend bekamen alle Bewerber einen Vorgeschmack auf die Songs der Mondays. Riesenapplaus – wow! Das will ich auch! Jetzt wurde es ernst. Alle Mann/Frau zum Vorsingen antreten! Erst einzeln Akkordvorgaben vom Klavier nachsingen, danach einen kleinen Kanon in Dreiergruppen trällern. Sörin hat dabei kräftig Notizen gemacht. Zum Schluss noch einmal einzeln vorsingen und dann durften/mussten/konnten wir gehen. Nun die große Frage: Wer kommt weiter? Also: Warten! Am 4. Februar kam dann die Nachricht:

Recall, 2. Runde – Yeah

Von geschätzt dreißig Leuten haben es neun in die Probezeit geschafft. Und ich war dabei – juchhu…! Vier Songs mussten wir nun selbstständig einstudieren. Dafür hatten wir bis Ende März Zeit. Ab jetzt hieß es, regelmäßig proben mit den Mondays. Melodien, Texte und Namen lernen – und: Üben, üben, üben! Dann war es soweit.

Nun mussten wir zeigen, was wir gelernt hatten.

Wir wurden in fünf kleine Chöre unterteilt. Alle Stimmgruppen waren vertreten. Nacheinander sangen alle kleinen Chöre die einstudierten Songs. Nach Handzeichen hörte der erste Chor auf und der nächste Chor setzte im laufenden Song ein. So ging es reihum, bis jeder einmal dran gewesen war. Zwischendurch ging Sörin von einem Chor zum nächsten, um zu lauschen. Passt alles? Das war echt aufregend, aber es hat gleichzeitig auch riesig Spaß gemacht. Solange man selbst nicht gesungen hat, konnte man den anderen zuhören. Das klang schon toll. Und nu? Nun warteten alle gespannt auf das Ergebnis. Wann bekommen wir Bescheid? Zum Glück mussten wir dieses Mal nicht wieder soooo lange warten. Gleich im Anschluss gab es eine Diskussion der Stimmsprecher und Sörin, und dann wurde bekannt gegeben, wer aufgenommen wurde oder nicht.

Alle Neuen, die teilgenommen hatten, haben es geschafft!

Juchhu – Yeah – Yippieh
Voll motiviert starteten wir also ins MondayMonday-Jahr…!

(Alex, Alt 2 · 2018)